Sie sind ein Pro im Umgang mit HTML, CSS und JavaScript, dann ist der Artikel für Sie eventuell weniger interessant. Als Nutzer ohne Programmierkenntnisse bedeutet das Anpassen von Inhalt und Layout immer zusätzlichen Aufwand.

Es ist wichtig, dass die Webseite auf die alltäglichen Anforderungen abgestimmt wird. Sie muss für den Nutzer bedienbar sein und ermöglichen Seiteninhalte zu verwalten, anzupassen und zu veröffentlichen, um ständig auf dem aktuellen Stand zu bleiben und variierenden Content für Seitenbesucher bieten, damit diese wiederkehren.

Ein Content-Management-System (CMS oder deutsch Inhaltsverwaltungssystem) ist eine Software zur Erstellung, Bearbeitung, Organisation und Darstellung digitaler Inhalte (Content). Die beliebtesten Anbieter für CMS sind WordPress (Marktanteil 64,2%), Shopify (Marktanteil 5,2%) oder Joomla! (Marktanteil 3,5%). Besonders beliebt im Unternehmensumfeld neben WordPress sind Magento oder TYPO3 CMS, die jedoch mit einem Marktanteil von jeweils unter 1% liegen.

Eine aussagekräftige und moderne Webseite ist für die meisten Unternehmen eine Grundkonstante zum Transportieren von Informationen für die Unterschiedlichsten Anspruchsgruppen – ob einfache Seitenbesucher, Interessenten oder Kunden, Bewerber oder die eigenen Mitarbeiter, die jeder ist auf der Suche nach Information, die eine Webseite bestenfalls visuell ansprechend vermittelt.

Nützliche Funktionen, die eine moderne Webseite mitbringen sollte, sind:

Sie überlegen Ihre Webseite auf ein CMS umzustellen? In so einem Fall gibt es diverse Szenarien. Zunächst sollten Sie entscheiden, wo und wie Ihre Webseite gehostet wird und eine passende Domain finden. Sollten Sie sich selbst für das Hosting entscheiden, dann ist es wichtig, dass der ausgewählte Anbieter auch das passende Hosting für Ihr Wunsch-CMS bereitstellt. Bei WordPress ist es so gut wie immer der Fall, bei Magento und TYPO3 ist es eingeschränkter, da die die Webhosting-Server andere Voraussetzungen erfüllen müssen. Ist das CMS erst einmal installiert, so kann man eine „Coming Soon“-Vorlage erstellen und im Hintergrund anfangen die Webseite zu gestalten und Funktionen hinzufügen, ohne, dass ein Seitenbesucher die Arbeit im Hintergrund mitverfolgen kann. Sollten Sie schon eine Webseite haben, dann kann diese solange bestehen bleiben, bis die neue fertige Webseite migriert wird.

Wir freuen uns, wenn Sie für weitere Informationen auf uns zukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.